Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

70 Jahre HSV

Gruppenfoto
Häsener All-Stars

70. Jahre Häsener SV – Ein Rückblick zur Traditionsveranstaltung am Freitag 02.08.2019

 

Der Häsener SV hatte zum Jubiläum geladen und viele der früheren Häsener Spieler  sind gekommen.  

Auftakt des geschichtsträchtigen Freitagabends machte die Jugend mit einem Vorspiel der D-Junioren aus Fürstenberg und Falkenthal. Die sehenswerte und torreiche Partie unter der Leitung des Häsener Schiedsrichters Manuel Sommer endete mit einem 6-4 Sieg für die Jungs aus Falkenthal.  Die D-Junioren fungierten dann als Auflaufkids beim Hauptspiel.

Trotz unwetterartigen Wetterkapriolen am Freitag in Berlin trafen die Spieler der Traditionsmannschaft des 1. FC Union Berlin pünktlich in Häsen ein und waren von der gepflegten Rasensportplatzanlage und dem Umfeld begeistert. 

Die „Häsener Allstar“ Mannschaft – eine Mischung aus ü35 bis ü60  bestand  aus ehemaligen und zum Teil aktiven Häsener Spielern. Die Wiedersehensfreude war bei vielen ehemaligen Fußballkumpels riesengroß.  Die Betreuung und Mannschaftsaufstellung übernahm das Trainer-Duo Lothar Kumm und Marcel Hartwig.

Der freundschaftliche Vergleich gegen die Unioner wurde von dem Schiedsrichtergespann Kay Wiese – Helmut Pickel – Tim Gerstenberg nach einem gemeinsamen Foto und Wimpeltausch angepfiffen.  Wie erwartet ließen die ehemaligen Profis Ball und Gegner laufen. Die Häsener „All-Stars“ leisteten Schwerstarbeit in der Defensive, konnten jedoch 10 Gegentreffer nicht verhindern. Der Ehrentreffer gelang dann mit dem Schlusspfiff dem Häsener Urgestein Marius Poniewiera.  Am Ende feierten die Union Anhänger ihre Mannschaft und die Häsener ihr Wiedersehen.  Insgesamt verfolgten 380 Zuschauer das Freitagabendspiel mit großer Begeisterung.

Unser Dank an die Unioner für die Übergabe von zwei Union-Trikots. Eins mit den Unterschriften der Traditionself und eins mit den Unterschriften der Aufstiegsmannschaft – Die Zeit ist nun gekommen -

Aufstellung 1. FC Union Berlin – Traditionsmannschaft

Tom Hauthal – Ralph Probst – Ronny Nikol – Phillip Möhle – Thomas Boden (3) – Björn Brunnemann (3) – Christian Stuff – Jörg Hermann - Jan-Phillip Schindler (1) - Shergo Biran (3) – Markus Appel – Dirk Kamin – Sven Kaiser

Trainer: Dr. Detlef Schwarz

Mannschaftsleiter: Dirk Jürschik

Aufstellung:  Häsener-All-Stars

Andreas Haase – Manuel Sommer – Sven Zietmann – Mario Donner – Steffen Ruch – Rene Boltze – Richard Grabow – Tobias Sdun – Rene Potrawiak – Christian Donner – Marco Kopp – Sebastian Kubale – Andreas Thiede – Mario Thiede – Eberhard Selchow – Peter Mydlaszewski – Fred Jahn – Steffen Göbel – Andre Birkner – Mathias Stadige – Marius Poniewiera (1) – Tadeusz Sikora

Trainer: Lothar Kumm – Marcel Hartwig

Im Sportlerheim wurde eine Ausstellung mit Bildern, Schlagzeilen und Vereinsutensilien  aufgebaut, die am Freitag zahlreiche interessierte Besucher fand und begeisterte.

Mit Einbruch der Dämmerung wurde dann die Häsener Vereinsgeschichte der letzen 70 Jahre in Bild und Ton auf der Leinwand präsentiert. Nach umfangreichen Recherchen in alten Zeitungsartikeln und Fotos entstand eine Präsentation mit Gründungsbeginn bis zur heutigen Zeit. Die ersten 40 Jahre (1949-1989) basieren auf Unterlagen von Diethard Stoyke und wurden auch von ihm vorgetragen. Mit Beginn der 90er Jahre hatte Kerstin Ruch akribisch Zeitungsberichte und Fotos gesammelt, die mehrere Ordner umfassen und damit Grundstein der Präsentation von 1989 bis 2019 waren.  Allerdings gestaltet sich die Berichterstattung im Zeitalter der digitalen Technik im Rahmen einer Archivierung dann immer schwieriger. Mannschafsfotos aus den Neunzigern sowie von den früheren Nachwuchsmannschaften führten immer wieder zum schmunzeln, da sich viele Anwesende wieder erkannten. Presseschlagzeilen bei Auf- und Abstiegen oder Pokalfinals führten dann zum Slogan „Weißt du noch“. und viele schwelgten in Erinnerungen.  Am Ende eine gelungende Präsentation der Häsener Vereinsgeschichte, die dann demnächst auch auf der Häsener Homepage unter www.haesenersv.de nachzulesen sein wird.

Auch die Ausstellung im Sportlerheim wird für interessierte Besucher bei Heimspielen geöffnet.

Ein Dankeschön an den Ortsbeirat Häsen und an die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr für die Glückwünsche und Präsente anlässlich des 70. Geburtstages des HSV. Ein ganz besonderer Dank an die Häsener Firma AKRA mit Geschäftsführer Axel Krause für das Geburtstagsgeschenk. Betriebsleiterin Kerstin Krause nutze die Gelegenheit und übergab mit Carsten Krause ein Gutschein für die Neuausstattung mit Trainingsanzügen.  Die Überraschung ist dann gelungen. Unser Dank auch an den Fußballkreis Oberhavel / Barnim in Vertretung des Vorsitzenden Michael Reichert für die Grußworte und die Bälle.

Großer Dank an alle fleißigen Helfer bei Vor- und Nachbereitung des Jubiläumswochenende. Ob Platzwart, Ordner, Parkplatzeinweiser, Grillmeister, Bierzapfer – allen Beteiligten gilt unser Dankeschön. Vor allem das Team um Manni Boltze sorgte für eine hervorragende Versorgung.

Ausstellung
Geschenke

70 Jahre Häsener SV

 

Der Häsener SV wurde vor 70 Jahren gegründet und veranstaltet zu diesem feierlichen Anlass ein zweitätiges Programm voller Tradition, Familie, Spass und sportlichen Wettkampf. Gefeiert wird u.a. mit den Häsener SV "Allstars" im Duell gegen die Traditionsmannschaft des 1.FC Union Berlin, mit den D-Junioren des FC Falkenthaler Füchse und des SV Fürstenberg, dem 10. HSV Sommercup im Turnier um den Bürgermeisterpokal des Löwenberger Landes, sowie musikalische Untermalung durch DJ Bonk und ein spielerisches und traditionreiches Angebot für Jung und Alt. Wir freuen uns auf Euch!

 

70 Jahre Häsener SV Page1

 

70 Jahre Häsener SV Page2

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

20. 07. 2024 - Uhr bis Uhr

 

26. 07. 2024 - Uhr bis Uhr